Dienstag, 21. Januar 2014

Wenn kein Schnee kommt, machen wir ihn selbst

Eigentlich sollte längst Winter sein, aber bisher war davon noch nicht so viel zu spüren. Es ist nicht sehr kalt, die Autoscheiben sind früh nicht gefroren und Schnee ist weit und breit nicht in Sicht. Weil Schnee aber nun mal zum Winter dazugehört, muss eben künstlicher Schnee her.

Für künstlichen Schnee werden benötigt:
  • 2 Packungen Speisestärke (á 400g)
  • 1 Dose Rasierschaum (300ml)
  • 1 Schüssel
  • Einmalhandschuhe

Und los gehts:

Zunächst die Speisestärke einfach in die Schüssel schütten. Danach großzügig Rasierschaum dazu und alles vermengen. Ich hab zum Vermengen den Einmalhandschuh drübergezogen, weil ich es nicht mag, wenn alles so zwischen den Fingern klebt, aber es geht ganz sicher auch ohne.



 Wenn alles gut vermischt ist, dann sieht das Ganze so aus - feiner, pulvriger Schnee


Und jetzt kann es los gehen mit dem Spielen. Entweder sofort oder auch erst später. Ich habe den Schnee am Abend vorbereitet und bis zum nächsten Tag verschlossen in der Dose aufbewahrt.

Zum Spielen habe ich dann flache schalen benutzt, wo ich für jedes Kind ein bisschen Schnee abgefüllt habe.


Die Kinder haben nun auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Schnee gespielt. Während ein Kind etwas vorsichtig erstmal mit dem Löffel den Schnee untersucht hat, haben die anderen Kinder gleich den Schnee in die Hand genommen und die weiße Pracht gedrückt, geknetet und gequetscht.

Die Kinder bekamen jetzt ausreichend Zeit, mit dem Schnee zu spielen. Zwischendurch haben wir gemeinsam ab und an mal einige Schneebälle geformt, um sie dann ganz schnell wieder platt zu machen. Es wurden noch andere "Werkzeuge" geholt und der Schnee wurde so von einer in die andere Schale geschaufelt.



Die Kinder hatten sehr viel Spaß beim Spielen mit dem Schnee und so konnten wir auch ohne Winter mit Schnee spielen. Und wenn es doch noch Winter wird und draußen Schnee liegt, dann können wir den künstlichen Schnee natürlich auch benutzen, denn er hat gegenüber echten Schnee noch einige andere Vorteile: er ist nicht kalt, er schmilzt nicht und gut verpackt in der Dose lässt er sich auch super aufbewahren. Nachteil des Kunstschnees: Es sollte immer ein Staubsauger in unmittelbarer Nähe sein!




Viel Spaß beim Nachmachen







Idee gefunden bei Growin a Jeweled Rose

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Vielen Dank für das Kommentar. Dies wird nach Überprüfung schnellstmöglich freigeschaltet.